Cornelia Vospernik Krankheit

Cornelia Vospernik Krankheit

Cornelia Vospernik Krankheit:- Cornelia Vospernik wurde 1969 in Villach, Österreich, geboren. Cornelia Vospernik ist eine österreichische Fernsehreporterin und seit Anfang 2011 Nachrichtenchefin des ORF-eins.

Vospernik ist die Tochter des Erziehers und Rektors der Kärntner Volksschule Reginald Vospernik in Slowenien. Die Mal- und Englischlehrerin Elisabeth Vospernik und ihre Schwester und ihr Bruder sind Außenpolitikreporter der APA Stefan Vospernik.

Cornelia Vospernik Krankheit
Cornelia Vospernik Krankheit

Cornelia Vospernik wuchs zweisprachig (Deutsch und Slowenisch) in Klagenfurt, Österreich, auf, wo sie am Slowenischen Bundesgymnasium studierte. An der Duino United World Academy in der Nähe von Triest begann er slowenische und italienische Schauspiel zu lernen und schloss 1994 und im folgenden Jahr sein Masterstudium in Graz ab.

Vospernik begann seine Karriere beim ORF in der ORF-Regionalstudienabteilung in Kalin, Slowenien. Nach meinem Abschluss an einer internationalen Schule in Duino bei Triest habe ich 1994 meinen Abschluss gemacht und angefangen, Slowenisch und Italienisch zu lernen.

Seit 1999 fungiert Vospernik als Vermittler des renommierten „ZIB“ sowie als Dolmetscher, Übersetzer und Dozent an der Universität Graz. Seit Januar 2000 arbeitet Vospernik als Auslandskorrespondent in London, wo er zwei Jahre lang das Korrespondentenbüro des ORF leitete. Sie war damals Informationsredakteurin für den Hauptbereich von ORFTV und war zeitweise Moderatorin der Sendungen „ZiB“ und „Weltjournals“.

Cornelia Vospernik Krankheit
Cornelia Vospernik Krankheit

Von 2007 bis Ende 2010 leitete Vospernik das Pekinger Büro des ORF. Nach seiner Rückkehr nach Wien verantwortete er die Information des ORF 1. Im Dezember 2012 wurde sie zur Leiterin des Nordosteuropa-Büros berufen. Seit 2013 ist er im Review-Team des Ö1Journale und seit 2014 für das internationale ORFTV-Magazin „Weltjournal“ tätig. Zuletzt war sie Redakteurin von Radio Foreign Policy. (Rot, 28. Oktober 2019)

Im Dezember 2012 wurde sie zur Leiterin des Nordosteuropa-Büros ernannt und war von 2013 bis 2018 Redakteurin des Magazins. Seit 2014 ist sie regelmäßige Moderatorin des ORF-Fernsehens und Moderatorin der Weltzeitung.

Cornelia Vospernik Krankheit
Cornelia Vospernik Krankheit

Im September 2018 wurde bekannt, dass sie in die Radioaußenpolitik übergehen würde. Ihr erster Tag als Leiterin des ORF-Korrespondentenbüros in Rom war der 1. Juli 2020. Mathilde Schwabeneder, die Ende des Jahres in den Ruhestand geht, wird ihre Vorgängerin in dieser Funktion.

Cornelia Vospernik Krankheit

Vospernik arbeitete als Auslandskorrespondent in London, wo er zwei Jahre lang das Korrespondentenbüro des ORF leitete. Sie war damals Informationsredakteurin für den Hauptbereich von ORFTV und war zeitweise Moderatorin der Sendungen „ZiB“ und „Weltjournals“. Von 2007 bis Ende 2010 leitete Vospernik das Pekinger Büro des ORF. Im Dezember 2012 wurde sie zur Leiterin des Nordosteuropa-Büros ernannt.