Ulf Kirsten Vermögen

Ulf Kirsten Vermögen
Ulf Kirsten Vermögen

Ulf Kirsten Vermögen:- Ulf Kirsten wurde am 4. Dezember 1965 in Riesa geboren. Er ist ein ehemaliger Fußballprofi und Manager aus Deutschland, der seine Karriere als Stürmer begann. Er ist der erste Spieler in der Geschichte, der in zwei verschiedenen Nationalmannschaften insgesamt 100 Länderspiele absolvierte und sich den Spitznamen Der Schwatte (zuerst für die DDR, dann für das wiedervereinigte Deutschland) einbrachte. Kirstens Krönung war der Gewinn des DFB-Pokals 1992/93. Er arbeitete als Informant für die Stasi unter dem Decknamen “Knut Krüger”

Ulf Kirsten war einer der ersten DDR-Fußballer, der nach der Wiedervereinigung in die Bundesliga aufstieg. Er bestritt 350 Spiele für Bayer 04 Leverkusen in der deutschen Bundesliga und erzielte dabei 182 Tore (Platz 7 der ewigen Torschützenliste). Er etablierte sich als gefährlichster Stürmer der Bundesliga, obwohl Bayer Leverkusen durchweg Zweiter wurde, entweder hinter Bayern München oder Borussia Dortmund. Dort blieb er bis 2003, als er in den Ruhestand ging. Außerdem war er Mitglied des Finales der UEFA Champions League 2002.

Ulf Kirsten Vermögen
Ulf Kirsten Vermögen

Ulf Kirsten begann seine Fußballkarriere 1972 bei der BSG Chemie Riesa. Er begann seine Karriere 1978 bei der BSG Stahl Riesa, bevor er 1979 zur Nachwuchsakademie von Dynamo Dresden wechselte. Dynamo Dresden war der wichtigste Verein im Bezirk Dresden und ein Leistungszentrum. Er war damals auch der erfolgreichste Verein der DDR. Sein Profidebüt gab Kirsten in der DDR-Oberliga-Saison 1983/84 für Dynamo Dresden.

Ulf Kirsten bestritt 154 Spiele für Dynamo Dresden in der DDR-Oberliga und erzielte dabei 57 Tore. Mit Dynamo Dresden gewann er zweimal die DDR-Oberliga, 1988-88 und 1989-90. Kirsten wurde 1990 zur DDR-Fußballerin des Jahres gewählt.

Ulf Kirsten Vermögen

Ulf Kirsten hatte eine einzigartige Statur: Er war nur 172 Zentimeter groß, wog aber 81 kg. Aufgrund seines ungewöhnlich niedrigen Schwerpunkts verteidigte er den Ball im Strafraum gegen viel größere Gegner und drehte sich schnell für kurze Distanzen.Die Spielweise wurde manchmal mit der von Gerd Müller verglichen.Außerdem war Kirsten trotz seiner kleinen Statur eine gefürchtete Kopfballspielerin.

Am 25. Spieltag der Saison 2010/11 beförderte Vereinsmanager Matthias Maucksch Kirsten zum Stammtorhüter von Dynamo Dresden. Kirstens überzeugender Einsatz war entscheidend dafür, dass Dynamo am Saisonende Dritter wurde und nach dem Relegationssieg gegen den VfL Osnabrück in die 2. Bundesliga aufstieg.

Ulf Kirsten Vermögen
Ulf Kirsten Vermögen